Fellbacher Zeitung: 2. Street Poetry Slam zur Langen Nacht

Fellbacher Zeitung vom 29.07.2014
Viel Fantasie in belebten Straßen

Wortgewaltige junge Menschen trugen ihren Wettstreit vor dem Gebäude Cannstatter Straße 9 friedlich, aber Aufsehen erregend aus.
Nach zwei Stunden an Vorträgen mit Fantasie und Wortwitz standen die Gewinner des Poetry Slam fest: Den ersten Platz errang Maja Rubinstein. Bei ihr applaudierte das Publikum, das die Lange Nacht vor allem vor den Schaufenstern der Buchhandlung verbrachte, am lautesten. Den zweiten und dritten Platz teilten sich Artenisa Bytyci und Martin Schaefer. Gudrun Lack von Bücher-Lack freut sich über den Verlauf der Kooperation mit dem Jugendhaus Fellbach: „Dieser Abend war ein toller Erfolg für diese jungen Literaten.“

Fellbacher Zeitung vom 28.07.2014
Eine singende und klingende Innenstadt mit feurigen Shows

Auch die jungen Leute beim Poetry Slam des Jugendhauses vor Bücher Lack in der Cannstatter Straße sprechen unverblümt aus, was sie denken und empfinden. Gereimt oder auch nicht, lustig, traurig bis hysterisch rufen sie die Worte hinaus. Das ist ein offener und öffentlicher Wettbewerb der kleinen jugendlichen Kunst: Das Publikum entscheidet über Platz und Sieg durch die Lautstärke des Applauses. Von Liebesgeschichten über erfolglose Zeitreisen, über die Persiflage auf Fußball-WM und Fernsehberichterstattung zur peinlichen persönlichen, nicht jugendfreien, aber ironisch vorgestellten Erotik. Zensur gibt es dabei nicht, trotz anwesender Kinder: „Da werden manche Eltern heute Abend einige Fragen zu beantworten haben“, lautet der Veranstalterkommentar nur.

 

 

 

 

Kommentare